Offizielle Deutsche Charts Logo

preloader

News

Klavierpoetin Olga Scheps auf Platz eins der Klassik-Charts Olga Scheps || © Uwe Arens/Sony Music
08.06.2016

Klavierpoetin Olga Scheps auf Platz eins der Klassik-Charts

Erstmals nach Anne-Sophie Mutter im vergangenen September steht wieder eine Frau an der Spitze der Offiziellen Deutschen Klassik-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Die als Klavierpoetin gefeierte Olga Scheps hat die schönsten Stücke des Komponisten Erik "Satie" eingespielt und zeigt auf über 60 Minuten ihr ganzes Können. Sie löst Daniel Hope ab, dessen "Tribute to Yehudi Menuhin" auf Platz vier fällt. Die Dauerbrenner "Nessun dorma - The Puccini Album" (Jonas Kaufmann) und "Elements" (Ludovico Einaudi) liegen dazwischen.

Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker machen auf Position neun gemeinsame Sache und widmen sich der Tango-Musik ("Hora Cero"). Im Gegensatz zu dem beliebten Streicherchor, der seit über 40 Jahren Fans anzieht, stellte sich der Erfolg von Lubomyr Melnyk ("Illirion") erst in den letzten Jahren ein. Sein Klavierspiel bricht mit gewohnten Hörmustern und findet nun die gebührende Anerkennung auf Rang zwölf.

Die Offiziellen Deutschen Klassik-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern.

Top 5 Klassik-Charts Juni 2016

Ähnliche Artikel