Offizielle Deutsche Charts Logo

preloader

News

Offizielle Deutsche Charts: Ed Sheeran über Weihnachten an Doppelspitze Ed Sheeran mit dem Team von Warner (Kareen Biermann, Nina Stepanek, Fabian Drebes, Bernd Dopp) || © Warner Music
22.12.2017

Offizielle Deutsche Charts: Ed Sheeran über Weihnachten an Doppelspitze

Welche CDs landen dieses Jahr unter dem Weihnachtsbaum? Ein Blick in die Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, gibt erste Anhaltspunkte. Dort legt Ed Sheeran eine furiose Aufholjagd hin und stürmt mit "÷" sogar noch an Neueinsteiger Eminem vorbei. Auch im Single-Ranking läuft für den Briten alles "Perfect", sodass er jetzt beide Listen parallel anführt.

Das Rennen war bis zuletzt spannend, doch am Ende muss sich Eminem knapp geschlagen geben. Der US-HipHop-Star feiert jetzt an zweiter Stelle ein gelungenes "Revival". Weitere Einstiege schaffen Linkin Park ("One More Light Live", sieben), Scooter ("100% Scooter - 25 Years Wild & Wicked", 19) sowie John Williams Soundtrack zum Kino-Blockbuster "Star Wars: The Last Jedi" (33). Bronze ergattert Peter Maffay ("MTV Unplugged").

In den Single-Charts steigt Mariah Carey weiter aufwärts und bringt ihren Festtags-Hit "All I Want For Christmas Is You" nun auf Rang fünf unter. "Last Christmas" von Wham! liegt an elfter Stelle, Melanie Thorntons "Wonderful Dream (Holidays Are Coming)" auf Position 20. Insgesamt mischen 18 Weihnachtstitel die Top 100 auf.

Bei den Alben sind sie Konkurrenten, bei den Singles dagegen Kollaborations-Partner: Eminem und Ed Sheeran erreichen gemeinsam den höchsten New Entry und lassen ihren "River" hinter Bausas "Was du Liebe nennst" an die dritte Stelle fließen.

Die Offiziellen Deutschen Single-Charts präsentiert VIVA jeden Freitag mit Live-Gästen um 17 Uhr in der "VIVA Top 100"-Show auf Facebook. Ab 18 Uhr werden die kompletten Top 100 der Single- und Album-Charts auf www.viva.tv veröffentlicht. Sonntags zwischen 12 und 14 Uhr zeigt VIVA die "VIVA Top 100"-Show im TV.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Ähnliche Artikel