Offizielle Deutsche Charts Logo

preloader

News

Jonas Kaufmann zum dritten Mal auf Platz eins der Klassik-Jahrescharts Jonas Kaufmann || © Gregor Hohenber
09.01.2018

Jonas Kaufmann zum dritten Mal auf Platz eins der Klassik-Jahrescharts

Was Helene Fischer für das Album-Segment oder die Böhsen Onkelz für den Musikvideo-Bereich, das ist Jonas Kaufmann für die Klassikbranche. Zum wiederholten Male führt der bayerische Startenor nun bereits die Offiziellen Deutschen Klassik-Jahrescharts, ermittelt von GfK Entertainment, an. Während er 2015 und 2016 mit "Nessun dorma - The Puccini Album" das erfolgreichste Klassik-Produkt des Jahres landete, räumte er 2017 mit "Dolce Vita" ab. Beteiligt an seinem Erfolg waren das Orchestra del Teatro Massimo di Palermo und Dirigent Asher Fisch.

Kaufmann wäre nicht Kaufmann, wenn er nicht noch ein paar weitere Treffer in den Jahrescharts landen würde. Es platzieren sich zusätzlich "L'Opéra" (fünf) und "Nessun dorma - The Puccini Album" (zwölf). Jeweils zwei Top 20-Alben steuern Daniil Trifonov ("Chopin Evocations" auf acht, "Transcendental - Daniil Trifonov Plays Franz Liszt" auf 17) sowie Anna Netrebko ("Romanza" auf zehn, "Verismo" auf 16) bei.

Die vor einem Jahr eröffnete Elbphilharmonie hat die in sie gesetzten Erwartungen sogar noch übertroffen und nimmt auch in den Klassik-Charts 2017 einen Logenplatz ein. "Elbphilharmonie First Recording - Brahms: Symphonies Nos. 3 & 4", eingespielt von Thomas Hengelbrock und dem NDR Elbphilharmonieorchester, kommt an zweiter Stelle unter. Gustavo Dudamel und die Wiener Philharmoniker ("New Year's Concert 2017 / Neujahrskonzert 2017", drei) sowie Ludovico Einaudi ("Elements", vier) ergänzen die Führungsriege.

Die Offiziellen Deutschen Klassik-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern.

Ähnliche Artikel