Offizielle Deutsche Charts Logo

preloader

News

Jazz-Charts: Til Brönner/Dieter Ilg zum Dritten Till Brönner || © Ulla Lommen
12.04.2018

Jazz-Charts: Til Brönner/Dieter Ilg zum Dritten

Während es draußen immer heller wird, herrscht in den Offiziellen Deutschen Jazz-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, weiterhin tiefste Dunkelheit. "Nightfall", das erste gemeinsame Album von Trompeter Till Brönner und Bassist Dieter Ilg, liegt zum dritten Mal in Folge vorne und kann sich gegen insgesamt sechs Neueinsteiger behaupten. Den besten Start von ihnen erwischt US-Pianist Keith Jarrett ("After The Fall (Live)"), der mit seinen Improvisations-Partnern Jack DeJohnette und Gary Peacock an zweiter Stelle Klassiker des Great American Songbook präsentiert.

Auf Rang vier debütiert gleich der nächste amerikanische Klavierspieler: Brad Mehldau. Dessen Motto lautet: "After Bach". In seiner direkten Nachbarschaft gastieren Singer-Songwriterin Melody Gardot ("Live In Europe", von zwei auf drei) sowie Star-Gitarrist Al di Meola ("Opus", von sechs auf fünf).

Das Michael Wollny Trio gibt sich nicht mit einem Album zufrieden, sondern bringt gleich zwei Neuproduktionen auf den Markt. Die nach ihren Entstehungsorten benannten "Oslo" und "Wartburg" erreichen die Positionen sieben und acht.

Die Offiziellen Deutschen Top 20 Jazz-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern.

Ähnliche Artikel