Offizielle Deutsche Charts Logo

preloader

News

Vinyl-Charts: Fler vor den Toten Hosen und Billie Eilish Billie Eilish || © Kenneth Cappello
09.05.2019

Vinyl-Charts: Fler vor den Toten Hosen und Billie Eilish

Oftmals geben Rock- und Metal-Acts in den Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, den Ton an. Nicht so diesen Monat: Mit Rapper Fler ("Colucci", eins) und Singer-Songwriterin Billie Eilish ("When We All Fall Asleep, Where Do We Go?", drei) betreten gleich zwei Künstler anderer Genres das Podium. Auch die liebeshungrige Lena ("Only Love, L", sieben) und Portishead-Sängerin Beth Gibbons ("Henryk Górecki: Symphony No. 3", elf) sorgen für reichlich Abwechslung.

Bei insgesamt 18 Neueinsteigern kommen Rockfans trotzdem nicht zu kurz. Die Toten Hosen etwa, die auf "Zuhause Live: Das Laune der Natour-Finale" zeigen, warum sie auch nach 37 Jahren Bandgeschichte immer noch zu den besten Live-Acts überhaupt zählen, holen Silber. Gitarrenlegende Keith Richards ist gleich doppelt dabei - einmal gemeinsam mit den Rolling Stones ("Honk", vier), einmal mit der Jubiläumsedition seines Solodebüts "Talk Is Cheap" (fünf).

Filmmusik-Liebhaber haben im April vor allem bei zwei Titeln zugegriffen: dem Queen-Soundtrack "Bohemian Rhapsody" (sechs) sowie der Symphonic Celebration "The World Of Hans Zimmer". Selbst Schlagerfans gehen dank Andrea Berg ("Mosaik", 19) im Vinyl-Segment nicht leer aus.

Die Top 20 der Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts kann hier abgerufen werden.

Die Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern.

Ähnliche Artikel


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok