Offizielle Deutsche Charts Logo

preloader

News

Klassik-Charts: Jonas Kaufmann macht das Dutzend voll Jonas Kaufman || © Gregor Hohenberg
13.11.2019

Klassik-Charts: Jonas Kaufmann macht das Dutzend voll

In den Offiziellen Deutschen Klassik-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, gibt es seit vielen Jahren keinen Künstler, der erfolgreicher als Jonas Kaufmann ist. Nun übertrifft sich der Startenor einmal mehr selbst und feiert sein mittlerweile zwölftes Nummer-eins-Album. Gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern und Dirigent Ádám Fischer entführt er die Hörer ins romantische "Wien" und singt mit fröhlichen Titeln wie "Heut ist der schönste Tag in meinem Leben" gegen den Herbstblues an.

Bereits einen Monat vor dem Start des großen Beethoven-Jubiläums sind dessen Kompositionen für ein Fünftel aller Platzierungen innerhalb der Top 20 verantwortlich. Insbesondere Interpretationen von Igor Levit, die an zweiter ("Beethoven: Complete Piano Sonatas") und 18. Stelle ("Beethoven: The Late Piano Sonatas") notieren, machen dabei eine gute Figur. Zusätzlich erobern Andris Nelson ("Beethoven: Complete Symphonies") und Jan Lisiecki ("Beethoven: Complete Piano Concertos“) die Positionen sieben und 14.

Der russische Pianist Daniil Trifonov begann sein Albumprojekt "Destination Rachmaninov" im vergangenen Jahr als "Departure" und beendet es nun konsequenterweise mit "Arrival". Auf Rang vier kommt er noch vor Superstar Lang Lang unter, dessen "Piano Book" (fünf) auch über ein halbes Jahr nach seiner Veröffentlichung gefragt bleibt.

Die Offiziellen Deutschen Klassik-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern.

Ähnliche Artikel


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok