Offizielle Deutsche Charts Logo

preloader

News

Ozzy Osbourne rockt die Vinyl-Charts Ozzy Osbourne || © Sam Taylor-Johnson
05.03.2020

Ozzy Osbourne rockt die Vinyl-Charts

Spätes Happy End für Ozzy Osbourne: Während der Kult-Rocker im Album-Ranking hinter BTS "nur" Zweiter wurde, erobert sein aktuelles Solo-Album nun die Spitze der Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Der "Ordinary Man" setzt sich in einem Feld aus insgesamt 15 Neueinsteigern durch und zeigt, dass er auch mit 71 Jahren noch längst nicht zum alten Eisen gehört. Nachdem er mit Black Sabbath in den vergangenen Jahren bereits mehrfach die Genre-Hitliste enterte, führt er die Top 20 jetzt erstmals an.

Einmal quer durch die Welt müsste man reisen, um die weiteren Top-5-Acts zu besuchen. Rapper Tarek K.I.Z ("Golem", zwei) kommt aus Deutschland, das Psychedelic-Projekt Tame Impala ("The Slow Rush", drei) aus Australien, die Punkband Green Day ("Father Of All...", vier) aus den USA und die Metal-Gruppe Kvelertak ("Splid", fünf) aus Norwegen. Auch das kalifornische Prog-Quintett Psychotic Waltz ("The God-Shaped Void") hat eine weite Anreise auf sich genommen, um den sechsten Platz zu besichtigen.

Nur vier Künstler bleiben der Vinyl-Tabelle aus dem Vormonat erhalten: Billie Eilish ("When We All Fall Asleep, Where Do We Go?", acht), Queen ("Greatest Hits", 15), die Beatles ("Abbey Road", 17) und Rammstein ("Rammstein", 19). Die Nirvana-Kultplatte "Nevermind" legt an 20. Stelle einen Re-Entry hin.

Das Plakat der Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts vom Februar gibt es hier.

Die Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern.

Ähnliche Artikel


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok