Offizielle Deutsche Charts Logo

preloader

News

HipHop-Charts: Ein Hauch von "Kiezromantik" BHZ || © Louise Amelie Müller, Aljaz Fuis
08.06.2020

HipHop-Charts: Ein Hauch von "Kiezromantik"

In den Offiziellen Deutschen HipHop-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, tummeln sich zumeist Solo-Künstler wie Vorwochensieger Apache 207 ("Platte", jetzt auf fünf) oder Duos wie Capital Bra & Samra ("Berlin lebt 2", neun). Doch bei BHZ liegt die Sache anders, denn die Berliner Rap-Crew setzt sich aus nicht weniger als sieben Mitgliedern zusammen. Fast auf die Woche genau sieben Jahre nach ihrer Gründung erobert die Gruppe nun erstmals die Spitze der Hitliste - und sorgt dabei für ordentlich "Kiezromantik".

Farid Bang ("Genkidama") bleibt eine vierte Nummer eins nach "Asphalt Massaka 3" (2015), "Jung Brutal Gutaussehend 3" (2017, mit Kollegah) und "Platin war gestern" (2018, ebenfalls mit Kollegah) im HipHop-Ranking zwar verwehrt. Aber der erfolgsverwöhnte Rapper kann sich immerhin an der Silbermedaille erfreuen. Während "Circles", das letzte Album des verstorbenen US-Musikers Mac Miller, dank zusätzlichem Vinyl-Release an die dritte Stelle zurückkehrt, debütiert Wortakrobat Cr7z mit Unterstützung von Erdenmutter "Gaia" auf Rang vier.

Die Top 20 der Offiziellen Deutschen HipHop-Charts gibt es hier.

Die Offiziellen Deutschen HipHop-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern.

Ähnliche Artikel


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok