Offizielle Deutsche Charts Logo

preloader

News

US-Rapper überrennen HipHop-Charts Lil Uzi Vert & Future || © Warner Music Group
23.11.2020

US-Rapper überrennen HipHop-Charts

Vor 14 Jahren verlor Pluto seinen Planetenstatus und wurde zum Zwergplaneten degradiert. In den Offiziellen Deutschen HipHop-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, gehört der Himmelskörper dagegen zu den Hauptgewinnern und tritt an achter Stelle in die Umlaufbahn ein. "Pluto x Baby Pluto", das erste gemeinsame Album der beiden US-Rapper Future (aka Pluto) und Lil Uzi Vert (aka Baby Pluto), landet zudem den höchsten New Entry.

Als zweiter und zugleich einzig weiterer Neuzugang erobert der New Yorker Aesop Rock ("Spirit World Field Guide") die 14. Position. Inklusive der drei verstorbenen Sänger Pop Smoke ("Shoot For The Stars, Aim For The Moon", vier), Juice WRLD ("Legends Never Die", sieben) und XXXTentacion ("?", 19), Charts-Rückkehrer Post Malone ("Hollywood's Bleeding", 16) sowie Dauergast Travis Scott ("Astroworld", 18) sind amerikanische Künstler derzeit für ein Drittel aller Platzierungen verantwortlich.

Auf dem Podium hat sich im Vergleich zur Vorwoche nichts verändert: Rekordhalter Bonez MC verteidigt mit "Hollywood Uncut" und "Hollywood" die Doppelspitze vor Capital Bra ("CB7"). Jeweils 56 Wochen sind mittlerweile die "Platte" von Apache 207 und Sidos "Ich & keine Maske" dabei, die an zwölfter und 13. Stelle notieren.

Die Top 20 der Offiziellen Deutschen HipHop-Charts gibt es hier.

Die Offiziellen Deutschen HipHop-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern.

Ähnliche Artikel


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok