Offizielle Deutsche Charts Logo

preloader

News

Vanessa Mai toppt die Offiziellen Deutschen Charts Vanessa Mai | © Privat
10.08.2018

Vanessa Mai toppt die Offiziellen Deutschen Charts

Erst Heavy Metal, dann HipHop, jetzt "Schlager": Die Spitzenreiter der Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, kommen derzeit aus den unterschiedlichsten Genres. Nach Powerwolf und Summer Cem ist nun Vanessa Mai an der Reihe - genau ein Jahr nach ihrem Nummer eins-Kracher "Regenbogen". Als erste Schlager-Künstlerin kann die 26-Jährige bereits in so einem jungen Alter zwei Werke hintereinander auf Rang eins der Album-Tabelle platzieren. Für ihren jüngsten Erfolg wurde sie mit einem "Nummer 1 Award" geehrt.

Zwei weitere Schlager-Acts buhlen um die Gunst der Hörer. Michael Wendler, der selbsternannte König des Popschlagers, startet an 13. Stelle ins "Next Level". Franziska mag es "Herrlich unperfekt" und feiert ihren größten Charterfolg auf Platz 28.

Etwas brachialer gehen die Dark-Metaller von Lord Of The Lost ("Thornstar") zu Werke. Einen Tag vor ihrem Auftritt beim "M'era Luna-Festival" rocken sie sich schon mal an sechster Stelle warm. US-Rapper Travis Scott erkundet seine "Astroworld" hinter dem Soundtrack des Filmmusicals "Mamma Mia! Here We Go Again" und Eloy de Jong ("Kopf aus - Herz an") auf Position vier.

HipHop-Fans können im Single-Ranking gleich dreifach jubeln. Die Duos Capital Bra feat. Juju ("Melodien", eins), Bonez MC & RAF Camora ("500 PS", drei) und Gringo feat. 6ix9ine ("Gigi (Zkittlez)", sechs) erobern allesamt die Top 10. "In My Mind" von Dynoro & Gigi D'Agostino (zwei) und der Sommerhit "Bella Ciao" von El Profesor/Hugel (vier) rutschen abwärts.

Die Offiziellen Deutschen Single-Charts präsentiert MTV jeden Freitag mit Live-Gästen um 17 Uhr in der "MTV Top 100"-Show auf Facebook und YouTube. Ab 18 Uhr werden die kompletten Top 100 der Single- und Album-Charts auf www.mtv.de veröffentlicht. TV-Premiere ist samstags zwischen 22 und 0 Uhr bei MTV.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Ähnliche Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen